Frühlingskirchenkonzert

Das Konzert glich einer kleinen musikalischen Zeit- und Weltreise. Mit verschiedenen Musikrichtungen war es Ziel, die Besucher auf die kommende wärmere Jahreszeit einzustimmen.

Und tatsächlich fanden eine stattliche Anzahl Besucher an diesem ersten frühlingshaften Freitagabend den Weg in die Kirche Kirchberg zu unserem Konzert. Man hätte den Abend ja auch im Garten oder auf dem Balkon verbringen können.

Mit Two Marches, einem Marsch unverkennbar aus der Barockzeit, eröffnete die Musikgemeinschaft unter der Leitung von Erich Weber das Konzert. Ein kleiner Ausflug nach Irland wurde mit But for the love of Ireland gemacht. Ein langsameres Stück mit einer wunderschönen Hauptmelodie. Danach stand das Abenteuer des Abends an: die Besteigung des Mount Everest, zumindest musikalisch.

Selbstwahlstück

Nathalie Bloch führte das Publikum durch das Programm und erklärte, dass Mount Everest als Selbstwahlstück für das Kant. Musikfest in Laufenburg gewählt wurde. Darin wird das mächtige Himalaya-Gebirge, das alltägliche Leben der Sherpas, eine Lawine und die Besteigung des Gipfels beschrieben.

Zurück in der Schweiz, wurden die Abenteurer mit einem kleinen Dorffest begrüsst und die Musik spielt auf mit der Frühlingsrosenpolka. Ein schönes Klarinettensolo von Stefan Bernhard war zu hören im Stück A little lovesong. Eine Jazzmelodie darf in einem Konzert nicht fehlen und mit dem Jungle Dixie, komponiert vom jungen Schweizer Mario Bürki, fand man ein unterhaltsames Stück. Gerade im „Alltagsdschungel“ könnte eine muntere Melodie motivieren, wenn einmal nicht alles so rund läuft, wie geplant. Nach zwei Zugaben konnte dann der Apéro vor der Kirche genossen werden. Der Gedankenaustausch mit den Zuhörern ist uns immer ein Anliegen und es liegt uns sehr daran zu erfahren, was sehr gut gefallen hat und was vielleicht weniger. So fällt es uns auch leichter, Konzertprogramme zusammenzustellen, damit sie für den Besucher interessant und unterhaltsam sind.

Nächste Anlässe

Das grosse Abenteuer des Jahres für uns wird das Kantonale Musikfest in Laufenburg sein. Am Sonntag 24. Juni sind wir um 08.37 Uhr in der Stadthalle zu hören mit unserem Aufgabenstück Faces of Proudness und gleich im Anschluss mit Mount Everest. Um 11.18 Uhr beginnt unser Paradevortrag auf der Marschmusikstrecke.

Falls Sie den Weg nach Laufenburg nehmen wollen und uns unterstützen, freuen wir uns natürlich sehr. Bei den Konzertvorträgen gilt es pünktlich zu sein, sonst stehen Sie vor verschlossener Türe. Weitere Details finden Sie im Internet: www.musikfest2018.ch. Und natürlich sind wir am Maienzug in Aarau am 6. Juli wie immer auch wieder dabei.

Nathalie Bloch Kopp