Musiktag Lengnau: kurz und heiss 

Im Aargau wurde in diesem Jahr nur in Lengnau ein Musiktag durchgeführt.

Dies hatte zur Folge, dass 80 Vereine mit insgesamt ungefähr 2000 Musikanten und Musikantinnen am Fest teilnahmen. Der Festplatz war sehr einladend und vielseitig mit diversen kleinen Beizlis mit Namen wie „Zum goldenen Triangel“ oder „Zum Glockenspiel“.

Kurz und bündig……

so war unser Programm vorgesehen. Am Sonntagmittag fuhren wir mit dem Car nach Lengnau und konnten bereits erahnen, dass der Tag viel Schweiss bringen würde. Angekommen, begaben wir uns auf den ersten schweisstreibenden Marsch zum Instrumentendepot. Zu unserer Überraschung hatten wir ein ganzes Schulzimmer für uns, was Angesicht der vielen Vereine nicht selbstverständlich war. Wir hatten noch etwas Zeit, um uns mit kalten Getränken etwas zu erfrischen und den Festplatz zu erkunden. Danach ging es bereits zur Vorprobe und zum Konzertvortrag in der Mehrzweckhalle. Mit „Gulliver’s travels“ von Bert Appermont entführten wir die Zuhörer auf eine Reise mit dem Schiffsarzt Gulliver nach Liliput, in das Land der Riesen, auf die schwimmende Insel Laputa und in das Land der Pferde. Der Vortrag gelang uns gut, wenn es auch nicht unsere beste Version war. Die Nervosität und die Hitze im Saal machten es uns nicht zu einfach. Eine Pause konnten wir uns noch nicht gönnen. Hatten wir uns doch zu beeilen, damit wir rechtzeitig wieder bereit waren für den Paradewettbewerb. Diejenigen, welche noch am Expertengespräch teilnahmen, mussten sich wirklich sputen, damit alles nach Zeitplan ablief. Der Schweiss lief mittlerweile in kleinen Bächen den Rücken hinunter und rote Gesichter waren keine Ausnahme mehr. In Uniformjacke und –hose mit Hut war nun die Hitze sehr drückend. Von den Organisatoren wurde grosszügig Wasser verteilt, damit nicht noch „Hitzeopfer“ zu beklagen wären. Aber lange zu warten hatten wir ohnehin nicht. In Reih und Glied bereit gestanden, wurden wir vom Experten geprüft und dann waren wir unterwegs mit dem schönen Marsch „Luna“. Auch der Paradewettbewerb gelang uns gut und wir teilten uns, mit der MG Othmarsingen und mit dem BB MV Birmenstorf mit 75.5 Punkten den 19. Rang von 35.

Tenü leger

Zurück im Depot wurde alles ausgezogen, was nicht unbedingt nötig war und so schnell als möglich musste die verlorene Flüssigkeit dem Körper wieder zugeführt werden. In Gruppen verteilte man sich auf dem Festgelände und genoss die lustige und festliche Atmosphäre. Nach dem Zvieri, der Glacé, dem Apéro und der Karussellfahrt fanden wir uns wieder beim Car ein, der uns nach Küttigen ins Rest. Kreuz brachte. Dort assen wir gemeinsam zu Abend und genossen den Abschluss des Tages bei Donnergrollen, Blitzlichter und dem kühlen Regen.

Nathalie Bloch Kopp

Aktuelle Meldungen

Langjährige Vereinsmitglieder geehrt 

Am 18. Juni 2017 nahm die Musikgemeinschaft Küttigen-Biberstein am Aargauischen Musiktag in Wittnau teil.

Weiterlesen ...

Konzert auf der Juraweid 

Wenn man auf einem Bauernhof ein Konzert veranstalten möchte, gilt zuallererst einmal die Devise: Platz schaffen, um- und aufräumen und putzen.

Weiterlesen ...

Frühschoppenkonzert auf dem Bauernhof 

Am Sonntag, 14. Mai 2017, lädt die Musikgemeinschaft Küttigen-Biberstein zum Frühschoppenkonzert auf dem Bauernhof ein.

Weiterlesen ...
DSC07226.jpg