Musiktag in Wegenstetten

Unsere Vorträge

Ein Schulzimmer wurde uns zur Verfügung gestellt, um die Instrumente zu deponieren. Danach hatten wir gerade noch genügend Zeit, um etwas Koffein zu tanken, bevor wir zu unserer Vorprobe anzutreten hatten.

Im Kindergarten konnten wir uns „einblasen“ und uns auf unser Konzertstück „Cassiopeia“ einstimmen. Mit viel Geduld hat unser Dirigent, Erich Weber, dieses Stück mit uns einstudiert. Der Komponist, Carlos Marques, hat sich beim Komponieren von der Geschichte über Cassiopeia und ihre Tochter Andromeda, aus der griechischen Mythologie, inspirieren lassen.

Der Vortrag gelang gut und auch die Bewertung des Experten viel wohlwollend aus. Einige Aspekte wurden sehr gelobt, unter anderem auch das Saxophonsolo von Michel Emmenegger. Bei der Intonation und dem Klangausgleich haben wir, wie wir bestens wissen, noch Verbesserungspotential.

Danach reichte die Zeit gerade, um den offerierten Apéro zu geniessen. Denn bald schon waren wir an der Reihe für die Marschparade. Wir hatten recht viel Proben investiert, um das Marschieren zu üben, da wir einige neue Mitglieder haben, die nur wenig oder gar keine Erfahrung mit Marschmusik haben. Somit waren wir ziemlich gespannt auf unser Resultat. Für die Marschelemente, wie Abmarsch, anhalten, Instrumente heben, Körperhaltung etc. wurden wir sehr gut benotet. Beim Musizieren haben wir dafür Punkte verloren. Somit wissen wir, wo wir nächstes Mal den Fokus hinsetzen sollten. 

Zeit zum Festen

Nach dem Mittagessen und der Unterhaltung durch die Jugendband Wegenstettertal, welche übrigens sehr gut musizierte, hatten wir einen ganzen Nachmittag Zeit, um uns im Festgelände auszutoben. Manche zog es in die Kaffeestube, manche ins Bierzelt. Man hörte die Konzertvorträge anderer Vereine und schaute sich die Marschparade am späteren Nachmittag an. Zwischendurch wurde natürlich noch gefachsimpelt und auch das übliche Sprüche-Klopfen kam nicht zu kurz. Nach dem „Zobe“ wurden die Veteranen geehrt. Auch einige von uns sassen in Reih und Glied auf der Bühne und konnten sich bejubeln lassen. Romy Zingg (Euphonium), Stefan Bernhard (Klarinette) und Patrick Seiger (Tambour) konnten ihr 25-jähriges Jubiläum und Markus Schaffer (Klarinette) und Toni Blattner (Bass) ihr 35-jähriges Jubiläum feiern. Herzliche Gratulation!

Wieder zurück „ähnet“ der Staffelegg, liessen etliche den Abend im „Kreuz“ in Küttigen ausklingen. Es wurde viel gelacht und geplaudert bis dann auch die Letzten endlich den Heimweg unter die Füsse nahmen.

Aktuelle Meldungen

Ab ins Weltall am 1. Dezember in Biberstein!

Herzlich willkommen zu unserem Musikabend in Biberstein vom Samstag, 1. Dezember 2018.

Weiterlesen ...

Kant. Musikfest Laufenburg, wir kommen!

In der Sonne blitzende Instrumente, geordnete Notenblätter, rote und gelbe Uniformen, Veteranen in Festlaune, Beizli-Meile und Spannung pur. Das und vieles mehr erwartete uns in Laufenburg.

Weiterlesen ...

Frühlingskirchenkonzert

Das Konzert glich einer kleinen musikalischen Zeit- und Weltreise. Mit verschiedenen Musikrichtungen war es Ziel, die Besucher auf die kommende wärmere Jahreszeit einzustimmen.

Weiterlesen ...
DSC07233.jpg